Harlekin Garnele

c108.jpg  Deutscher Name: Harlequin-Garnele/Harlekin-Garnele
Lateinischer Name: Caridina cf. spongicola
Herkunft: Danau (See) Towuti/Sulawesi
Familie:  Atyoidea
Größe Männchen: 16mm
Größe Weibchen: 18mm
Temperatur: ca.28°C
pH: 7,8 bis 8,5
KH: 2 bis 7
GH: 4 bis 14
Vermehrung: spezialisierter Fortpflanzungstyp
 
c110.jpg  Haltung:
Da diese Garnele sehr sauberes Wasser und stabile Wasserwerte benötigt, sollte von der Haltung
in einem Becken unter 60cm Kantenlänge abgesehen werden. Auch sie sollte in einer Gruppe von
mindestens 10 Tieren gehalten werden. Der Bodengrund sollte aus feinem Sand oder Kies in dunklen
Farben bestehen, die weitere Einrichtung aus Stein- und Wurzelaufbauten. Sehr schön wirken auch
aus der Terraristik bekannte Bananenwurzeln und bei offenen Becken die Luftwurzeln von z.B. Efeutute
oder Philodendron, zudem sie den Garnelen auch Rückzugs- und Versteckmöglichkeit bieten. Das
Ursprungshabitat ist eher arm an Pflanzen mit höherem Wuchs, deshalb eignen sich für die Bepflanzung kleine, grasartige- und andere Bodendecker sowie Moose die mit den oben genannten Wasserwerten
zurecht kommen. Vergesellschaftet werden kann diese Garnele mit Schnecken der Gattung Tylomelania, wobei dann, je nach Art, auf eine geschlossene Abdeckung zu achten ist. Weitere Vergesellschaftungsmöglichkeiten mit anderen Garnelen bleiben erst einmal abzuwarten.
 
c106.jpg 

Vermehrung:
Über den Vermehrungszyklus ist noch nichts bekannt. Jedoch scheint diese Art aufgrund der geringen
Anzahl von nur ca.15 Eiern pro Gelege nicht sehr produktiv zu sein. Eine Aufzucht der Junggarnelen
sollte aber bei entsprechendem Futterangebot an Algen und Aufwuchsorganismen möglich sein, da fertig entwickelte Jungtiere entlassen werden. Auch hier empfiehlt sich ein alt eingefahrenes Becken mit sehr sauberem Wasser.

Futter:
Algenaufwuchs, Aufwuchsorganismen, Futterflocken und -tabs mit hohem Anteil an pflanzlichen
Inhaltsstoffen (z.B. Plankton, Algen, etc.)